Good News · Bewusstsein

Zwei Autorinnen über das Älterwerden

An der Schwelle – Bücher über das Älterwerden

von Martina Seifert, Texterin, Lektorin, Yogalehrerin

Älter werden wir alle. Mit unserer Geburt beginnt die Zeitrechnung. Tag für Tag. Monat für Monat. Jahr für Jahr. Doch erst ab einem gewissen Alter problematisieren wir den Prozess des Älterwerdens. Wir blicken auf Gelebtes zurück und schauen freudig, sorgenvoll oder auch gelassen in die Zukunft.

Patricia Tudor-Sandahl macht in ihrem Buch "Das Leben ist ein langer Fluss: Über das Älterwerden" gleich zu Anfang eine sehr treffende Bemerkung: "Älter zu werden ist nicht besonders bemerkenswert. Andererseits ist es sehr bemerkenswert. Und das ist das Dilemma."

Auf dem Klappentext des Buches "Älter werden" von Silvia Bovenschen lädt folgender Passus zum Weiterlesen ein: Weiterlesen …

Gedicht zum Thema des Monats: Übergänge

Von Natur aus Wandel

von Martina Seifert, Texterin, Lektorin, Yogalehrerin

Die meisten kennen Jean Gebser als grandiosen Kulturphilosophen. Dass Gebser auch Gedichte geschrieben hat, ist dagegen vielen nicht bekannt. Dabei gehören seine Gedichte zum Kostbarsten seines Werkes. Gebser selbst bezeichnet Dichter*innen als „Geschichtsschreiber des Unsichtbaren“. Das ist Gebser auch. Weiterlesen …

Besondere Filme für die Welt

Cosmic Cine Festival

von Pressemitteilung

Zum sechsten Mal findet das Cosmic Cine Filmfestival statt, ein Event der besonders ganzheitlichen Art. Insgesamt siebzehn Dokumentar- und Spielfilme werden im für die Festivalwoche vom 12. April bis 15. April 2018 im Mathäser Filmpalast in Münche für den Cosmic Angel Award 2018 nominiert.

Gezeigt werden Welturaufführungen, Deutschland- und Festivalpremieren aber auch Klassiker. Es finden je fünf Vorstellungen am Tag statt, auch mit Live-Musik & Talk im Kinosaal. Unter dem Motto IMAGINE entstehen verschiedene Zukunftsvisionen. Alle Vorstellungen gemeinsam zeigen neue Bilder, wie wir die Welt gestalten können - sie regen in jedem Fall an, das Träumen zu beginnen und nachzudenken. Weiterlesen …

Heilnetz-Thema des Monats: Licht und Schatten

Das Credo von der Selbstbestimmung

von GastautorIn

Wer heute psychologische, spirituelle oder auch philosophische Ratgeber zur Lebensgestaltung liest, wird unweigerlich über einen Topos stolpern: die freie Selbstbestimmung. Diesem Credo nach gilt: Wer wir sind und was wir sein wollen, liegt in unseren Händen und sonst nirgendwo. Wenn man die Überzeugung der 60er und 70er Jahre betrachtet, in denen mehr oder weniger die umgekehrte Maxime galt (der Mensch ist ein Produkt gesellschaftlicher Verhältnisse), dann erscheint die jetzige Überzeugung fast als eine Art Gegenbewegung zur Idee der sozialen Bestimmtheit des Menschen. Was bedeutet es, wenn wir heute davon ausgehen, dass der Mensch Herr seines eigenen Schicksals ist? Weiterlesen …

Der Mensch als einsamer Wolf

Allein oder einsam?

von Claudia Strauss, Coach

Menschen sind soziale Wesen. Sie brauchen Nähe, Gemeinschaft, Kontakt und Zugehörigkeit. Manchmal zumindest. Es gibt auch Tage und Zeiten, da ist genau das Gegenteil der Fall: wir soziale Wesen brauchen Distanz, Ruhe und lieben das allein sein, und zwar ohne uns dabei einsam zu fühlen. Weiterlesen …

Buchrezensionen in Kooperation mit dem Lebensbaum

Eine neue Erde

von Martina Seifert, Texterin, Lektorin, Yogalehrerin

„Die Menschheit hat nur noch eine Wahl: Tod oder Wandel.“ Diese aufrüttelnde Aussage macht Eckhart Tolle gleich zu Beginn der ersten CD seines 2005 als Hörbuch veröffentlichten Buchs „Eine neue Erde“. Weiterlesen …