WochenTipp: Die Perspektive macht's

Dankbarkeit als Glücksbote

von Barbara Hoffmann, Coach

„Versuch’s mal… mit Gemütlichkeit“, so schlägt ein bekanntes Lied aus dem Dschungelbuch uns vor. Aber was tun, wenn der Alltag uns fest in seinen Fängen hat, wir uns gestresst und fremdbestimmt fühlen und der Weg aus dem Kreislauf nicht zu finden ist?

Dann kann es hilfreich sein, laut „Stop!“ zu sagen und dem Hamsterrad erst einmal Einhalt zu gebieten.

Anschließend geht es auf einen kleinen mentalen Ausflug ins Reich der Zufriedenheit, der Türöffner ist die Dankbarkeit.

Machen wir uns drei Dinge bewusst, für die wir dankbar sein können. Das können Menschen sein, Situationen, Begegnungen, Fähigkeiten, Gegenstände, Sinneseindrücke, und seien sie noch so selbstverständlich.

Hand aufs Herz, welche drei Dinge fallen Ihnen als erstes ein, für die Sie in diesem Moment von Herzen dankbar sind?
Wenn wir erst einmal in die Richtung denken, fallen uns immer mehr Dinge ein, und wir können spüren, dass unser Leben viele Dinge beinhaltet, die uns bereichern und zufrieden sein lassen.

Es ist auch eine schöne Übung, um abends im Bett auf gute Gedanken zu kommen, und besser einschlafen zu können. Denn Dankbarkeit entspannt und schenkt uns Zufriedenheit. Und dann ist es bis zur Gemütlichkeit auch gar nicht mehr so weit.

Mehr zur WochenTipp-Autorin Barbara Hoffmann

 

Mehr Good News ►

Zurück